We have 188 guests and no members online

  • Home

Die Aufgabengebiete des Sprungrichters sind deutlich weiter gefasst als man zunächst vermuten möche. Die Wertung auf dem Sprungrichter-Turm, die Konzentration auf die Bewegungsabläufe und die formelle Eingabe der Noten in die Eingabesysteme, sei es elektronisch oder handschriftlich, ist natürlich der wichtigste Teil. Die Grundlagen, um hier wirklich gut zu sein, werden aber außerhalb des Turms geschaffen. Die Kenntnis, wie ein optimaler Sprung aussieht, d.h. was ihn ausmacht, die konkreten zeitlichen Abläufe und Bewegungsmuster sind Voraussetzungen, um mögliche Fehler bewerten zu können. Fehler deshalb, weil wir von Abzügen im Bezug auf einen optimalen Sprung in drei Bewegungsphasen sprechen (Flug, Landung, Ausfahren). Erfahrungen und Sicherheit im Umgang mit den Regeln sind deshalb unbedingt erforderlich, um Abläufe, die in Sekundenbruchteilen ablaufen, zu sehen und bewerten zu können. Gerade das macht die Wertung spannend und interessant!

Continue Reading

December 2016
M T W T F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1